Hobbysport

Sport ist für viele Menschen nur ein Hobby. Und genau dieser Hobbysport hat zahlreiche Vorteile, denn Hobbysportler sind im Gegensatz zu Berufssportlern nicht daran gebunden, auf Zwang und für Geld Leistung zu erbringen. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch Hobbysport einen ganz besonderen Ehrgeiz in den Sportlern weckt. Schließlich haben auch Hobbysportler die Chance, in regionalen Wettkämpfen Preise zu gewinnen.

Nur ein Hobby?

Hobbysport ist all jener Sport, der nur hobbymäßig ausgeübt wird. Dieser sollte auch auf Dauer ein Hobby bleiben. So bleibt der Spaß am Sport treiben erhalten und der Ehrgeiz geht nicht so schnell verloren. Doch es gibt gerade unter Kindern Hobbysportler, die einem enormen Leistungsdruck ausgesetzt werden. Hier gilt es, Eltern zu warnen und ihnen bewusst zu machen, dass der Sport gerade bei Kindern nur ein Hobby sein soll und dem Ausgleich zum stressigen Schulalltag dient.

Vom Hobby zum Beruf

Ein Hobbysportler hat durchaus die Möglichkeit, sein Hobby irgendwann einmal zum Beruf zu machen. Talentscouts suchen immer häufiger kleine Sportvereine in allen erdenklichen Sparten auf, um dort nach Nachwuchs für den Berufsport zu suchen. So kann es schnell passieren, dass sich ein Hobbysportler als wahres Talent entpuppt und auf Wunsch zu einem Verein wechseln kann, der ihm für seine überragende Leistung Geld bezahlt.

Ligasport

Wer sich dem Hobbysport widmet, ist nicht selten auf einen Absprung in den Ligasport aus. Doch es gibt auch Sportler, die ausschließlich ihrem Hobby nachgehen und dieses erst gar nicht zu Geld machen wollen. Sport ist gesund, ist ein idealer Ausgleich zum Alltag und sorgt zudem für eine gute Figur. Zudem ziehen tausende Menschen den Hobbysport einem anderen Hobby, wie beispielsweise häkeln, Briefmarken sammeln oder dergleichen, vor.